Wasserbau und Renaturierungen

wasserbau

Sanierung von Bauwerken an Gewässern

Meine Tätigkeit umfasst:

  • Renaturieren von Fließgewässern und deren Ufer
  • Projektieren von Hochwasser-Rückhalteräumen
  • Planen von Fischaufstiegsanlagen und Möglichkeiten für den Fischabstieg
  • Sanieren von Seen und stehenden Gewässern (Ufererosion, Sauerstoffmangel usw.)
  • Landwirtschaftlicher Wasserbau z.B. Reaktivieren von Wiesenbewässerungen auf Wässerwiesen
  • Sanieren von Bauwerken des Wasserbau an Gewässern: Wehranlagen aus Sandstein und Brücken

In den 1960er und 70er Jahren waren Wasserbau und Wasserwirtschaft sehr auf den Hochwasserschutz und das Zähmen von Gewässern ausgerichtet.
Flüsse und Bäche wurden begradigt, kanalisiert und überbaut. Manche Fließgewässer wurden gar vollständig in Rohre verlegt. Beispiele dafür sind die Nahe in Idar-Oberstein sowie der Speyerbach in Speyer und in Neustadt an der Weinstraße.

Damals wurde so der Hochwasserschutz für die am Oberlauf der Gewässer liegenden Gemeinden erreicht. Dafür kam es zu den katastrophalen Hochwasserereignissen an Rhein und Mosel in den 1990-ern.

Mittlerweile werden Flüsse und Bäche wieder zurück ans Tageslicht geholt. Beispiele dafür ist das Fließgewässer Queich in Landau in der Pfalz und in Anweiler am Trifels. Den Gewässern werden nach und nach wieder ihre alte Räume und Funktionen zurückgegeben, z.B. durch Renaturierungen und den Bau von Fischaufstiegsanlagen, sowie das Herstellen von Mäander-Schleifen oder Auen. Viele dieser Maßnahmen werden erst durch das vorherige Ausweisen von Gewässerrandstreifen ermöglicht.

Planungen für naturnahen Wasserbau

Ertüchtigung eines Bewässerungssystems an der Queich
sowie Bau einer Fischaufstiegsanlage für das Erreichen der
Längsdurchgängigkeit beim Oberhochstadter Wehr

für die Gemeinde Hochstadt (Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich)
in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Nied, Schwegenheim

Die ersten Bilder zeigen die Fischaufstiegsanlage in Form eines Raugerinne-Beckenpasses, mit dem die Längsdurchgängigkeit beim sanierten Oberhochstadter Wehr in der Queich hergestellt wurde.

fischaufstieg im bau
Im Bau befindliche Fischaufstiegsanlage
fischaufstieg fertig
Fischaufstiegsanlage nach Fertigstellung
wehranlage oberhochstadt oberwasser
Oberhochstadter Wehr von Oberwasser und von...
wehranlage oberhochstadt unterwasser
... Unterwasser aus fotografiert vor der Sandstein-Sanierung
wehranlage oberhochstadt sandsteinsanierung
Bis auf die gesunde Substanz zurückgebaute Wehranlage
wehranlage oberhochstadt nach sanierung
Sanierte Wehranlage mit neuer Schütztafel

Planung von zwei Fischaufstiegsanlagen

am Speyerbach in der Gemeinde Lambrecht (Kreis Bad Dürkheim):

  • Raue Rampe bei dem ehemaligen Gebäude "Kupferhammer"
  • Fischaufstiegsanlage bei der Untermühle

Ertüchtigung der Wiesenbewässerung an der Queich

für die Gemeinden Ottersheim und Knittelsheim (Verbandsgemeinde Bellheim)
in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Nied, Schwegenheim

wehranlage ottersheim
Ottersheimer Wehranlage
wehranlage knittelsheim
Knittelsheimer Wehranlage
  • Stahlwasserbau:
    Einbau von vier Schütztafeln in drei vorhandene Wehranlagen:
    - Wehr oberhalb Neumühle (Gemeinde Ottersheim aber in Gemarkung Offenbach)
    - "Oberes steinernes Wehr" (Ottersheimer Wehr)
    - Knittelsheimer Wehr
    - Variantenprüfung bei Knittelsheimer Wehr: Neubau einer Stauklappe
  • Prüfung der Bausubstanz:
    - Sanierung des Sandsteinmauerwerks der Wehranlagen Ottersheim und Knittelsheim
    - Betontechnologische Sanierung beim Knittelsheimer Wehr und eines wasserführenden Trogs
  • Sanierung einer Verdolung (DN 600) mittels Inliner (UV-Aushärtung)
  • Rohrverlegung:
    - Erneuerung einer Verrohrung (DN 600) mit wandverstärkten Rohren aus Stahlbeton
    - Erneuerung von eingebrochenen Verrohrungen bei Wegbrücken (DN 400 bis DN 600)
  • Erhöhung der hydraulischen Leistungsfähigkeit des vorhandenen Grabensystems
    - Rodungsarbeiten von Bäumen und Sträuchern in Gräben
    - Grabenprofile erweitern und vertiefen
  • Einbau von 22 Grabenschließen zum Aufstau des Wassers in den Gräben
wehranlage neumuehle
Wehranlage Neumühle und abgehende Verrohrung
grabenschliesse
Grabenschließe

Sanieren von Bauwerken an und in Gewässern

Ertüchtigen einer Brücke

an der Druslach in der Gemeinde Lustadt (Verbandsgemeinde Lingenfeld), sowie Herstellen der Längsdurchgängigkeit :

  • Sanieren der Brückenwiderlager
  • Sandstein-Sanierung und Restaurierung
  • Raue Rampe mit Niedrigwasserrinne
bruecke lachenmuehle vor sanierung
Beschädigte Brücke mit Aussteifung
bruecke lachenmuehle nach sanierung
Sanierte Sandstein-Brücke mit rauer Rampe

Sanieren eines Absturzbauwerks aus Sandstein

im Hofgraben für die Gemeinde Lingenfeld (Verbandsgemeinde Lingenfeld):

  • Ertüchtigen und Stabilisieren der Widerlager
  • Reduzieren der Erdlasten auf das Bauwerk
  • Umfangreiche Sanierung der historischen Substanz aus Sandstein
wasserfall vor sanierung
Bauwerk vor der Sanierung...
wasserfall nach sanierung
... und nach der Sandstein-Sanierung